Recent Posts
Qlik Sense

BI-Toolvergleich #2 – Qlik Sense

  |   Daten & Systeme   |   1 Kommentar

Aus dem großen Angebotsfeld der Business Intelligence Tools wurde mit SAP Lumira bereits ein Tool eines der größten Softwareherstellers weltweit vorgestellt. Als Spezialist für Datenanalysen und -visualisierungen ist das schwedische Softwareunternehmen Qlik Tech zu sehen, das mit dem Produkt Qlik Sense bereits seit 2014 eine Self-Service-BI-Lösung anbietet. Aufgrund einer sehr benutzerfreundlichen Oberfläche ist es mit Qlik Sense möglich, auch ohne großes Vorwissen Daten visuell darzustellen, Dashboards mit wenigen Klicks individuell anzupassen und die richtigen Schlüsse aus den dargestellten Daten zu ziehen. Der Datenzugriff bei Qlik Sense basiert dabei auf der In-Memory-Technologie (Speicherung der genutzten Daten im Hauptspeicher) und ermöglicht dabei einen sehr schnellen Datenzugriff.

 

Mit Qlik Sense fokussiert sich der Hersteller Qlik Tech klar auf Self-Service Lösungen. Bereits vor der Einführung von Qlik Sense wurde mit Qlik View ein Tool für Datenanalyse und -visualisierung angeboten, das allerdings stärker technische Kenntnisse und spezifisches Wissen voraussetzt. Qlik View wird von Qlik Tech weiter angeboten, bei der Weiterentwicklung steht Qlik Sense allerdings klar im Vordergrund. Daher wird eine integrierte Nutzung mit dem Self-Service Tool Qlik Sense oder ein Umstieg auf Qlik Sense empfohlen.

 

Qlik Sense Datenmanager – Erstellung eines Datenmodells per Drag and Drop

Zentrales Element für erfolgreiche Analysen und verständliche Visualisierungen ist dabei die Datenbasis. Qlik Sense ermöglicht die Anbindung von Daten verschiedener Quellen. Aufgrund des starken Aufkommens von Cloud Anwendungen steht die Anbindung von Cloud Daten aktuell im Vordergrund, aber auch klassische Schnittstellen bis hin zu Daten aus Excel oder csv-Dateien können angebunden werden. In einem Datenmodell werden die Daten aus verschiedenen Quellen über Schlüsselvariablen zusammengeführt. Dieser Prozess erfolgt bei Qlik Sense benutzerfreundlich per Drag and Drop. Ein vorliegender Join verschiedener Datenquellen wird von Qlik Sense vorgeschlagen und bewertet, kann aber auch individuell angepasst werden.

Qlik Sense Datenmodell

Quelle: Vision11 GmbH

Der Datenmanager kann die Daten für die vorgesehene Anwendung individuell anpassen. Dabei ist es möglich, nicht benötigte Daten auszuschließen oder Daten für eine verständliche Visualisierung umzubenennen. Basierend auf den Einstellungen des Nutzers, wird ein automatisches Ladeskript erstellt. Bei entsprechendem technischem Wissen ist eine weitere Anpassung des Ladeskripts möglich, um spezifische Anforderungen umzusetzen. Ein automatischer Daten-Reload kann eingeplant werden, um jederzeit einen aktuellen Stand zu garantieren.

Qlik Sense Dateneditor

Quelle: Vision11 GmbH

Aussagekräftige Darstellung der Daten – Die richtige Darstellung für jeden Datentyp

Zur Visualisierung bietet Qlik Sense verschiedene Darstellungsformen, um den gewünschten Zweck je nach Datentyp der dargestellten Dimensionen und Kennzahlen bestmöglich abzubilden. Neben den in Qlik Sense enthaltenen Standarddarstellungen, werden für Qlik Sense individualisierte Lösungen entwickelt, die für Qlik Sense Nutzer frei verfügbar sind und einfach in die Analysen integriert werden können.

 

Mit Qlik Sense ist es per Drag and Drop möglich, aussagekräftige Dashboards zu entwickeln. Durch die ausgereifte Filterfunktion ist es außerdem möglich, ein Dashboard für unterschiedliche Hierarchiestufen zu nutzen. So kann ein Dashboard, das die gesamten Verkaufszahlen eines Unternehmens darstellt, auch auf die Ebene einzelner Departments bis hin zu einer individuellen Ebene gefiltert werden. Dabei sind auch Vergleiche einzelner Verkaufseinheiten oder Vergleiche zum Durchschnitt oder individuell gesetzten Benchmarks möglich.

Qlik Sense Filtereinstellung

Quelle: Vision11 GmbH

Self Service BI – Individualisierte Dashboards in wenigen Schritten

Als Self Service BI Tool ermöglicht es Qlik Sense auch, einzelne Darstellungen vom Nutzer anzupassen oder neue Darstellungen zu erstellen. Bei der Implementierung ist es möglich, sogenannte Master-Elemente zu definieren und zu erstellen, die der Nutzer nach individuellem Bedarf einsetzen kann. Dabei lassen sich einzelne Dimensionen und Kennzahlen, aber auch fertige Visualisierungselemente darstellen, die von jedem Nutzer auch ohne IT-spezifisches Wissen für eigene interaktive Dashboards und Applikationen verwendet werden können. Standardmäßige Funktionen der Datenaggregierung wie Summe, Durchschnitt, Maximum, Minimum oder Anzahl sind direkt anwählbar. Über spezifische Rollen und Nutzerrechte kann der Zugriff auf Daten, einzelne Visualisierungen und Mastervariablen auf bestimmte Nutzergruppen beschränkt werden.

 

Geodaten sind über verschiedene Kartengrundlagen darstellbar. Das Kartenmaterial von Google Maps lässt sich zum Beispiel direkt in das Dashboard einbinden und mit Hilfe einer Filterfunktion auf einzelne Länder, bestimme Regionen und sogar auf Postleitzahlengebiete eingrenzen.

Qlik Sense Geodaten

Quelle: Vision11 GmbH

Für komplexe Analyseanforderungen hilft eine individuelle Auswahl und Aggregierung der Daten mit der Funktion ‚set analysis‘. Bei entsprechenden IT- und Programmierkenntnissen ist auch der Einsatz komplexer Tools aus dem Bereich der Datenanalyse wie Python und R möglich.

Kennzahlen und Datenanalysen richtig präsentieren – Von der Kennzahl zur umfassenden Analyse

Bei der Erstellung von Analyseapplikationen aus mehreren Dashboards empfiehlt es sich, zunächst ein Dashboard zur Übersicht der zentralen Kennzahlen zu erstellen und im Anschluss einzelne Themenbereiche auf weiteren Dashboards darzustellen. Abschließend lassen sich Reports mit Erklärung in Textform hinzufügen und die automatische Aktualisierung der Zahlen einbinden. Durch die Verlinkung der einzelnen Darstellungen sind diese dann bereits über die Übersicht der dazugehörigen Kennzahlen aufrufbar.

 

Als modernes Self-Service-BI- Tool nutzt Qlik Sense den Webstandard HTML5 und erlaubt somit Responsive Design auf mobilen Geräten. Das Bearbeiten und zeigen von Applikationen und Dashboards ist bequem möglich.

 

Für Präsentationen lassen sich einzelne Visualisierungen, aber auch die zugrundeliegenden Daten exportieren. Individuelle Analysen und Reports, die im Qlik Sense erstellt wurden, können in externe Anwendungen eingebettet und dank Responsive Design jederzeit und überall präsentiert werden. Aus diesem Grund ist der Einsatz von Qlik Sense für den Außendienst besonders attraktiv. Live-Daten und Filterfunktionen sind zudem für die Darstellung verschiedener Aspekte für Präsentationen ideal.

 

Qlik Sense Business und Qlik Sense Enterprise – Flexible Lösungen für jedes Unternehmen

QlikTech setzt dabei aktuell den Fokus stark auf die Entwicklung der SaaS-Lösung Qlik Sense Business. Diese Anwendung ist für alle Unternehmensgrößen interessant. Der individuelle Bedarf lässt sich durch eine flexible Auswahl an Zugängen abdecken. So ist Qlik Sense Business auch für Unternehmen, Abteilungen oder Organisationen mit wenigen Mitarbeitern interessant und aufgrund der geringen Anzahl benötigter Zugänge eine kostengünstige Lösung. Aber auch in größeren Unternehmen kann Qlik Sense Business mit einer frei wählbaren Zahl an Zugängen im gesamten Unternehmen oder einzelnen Abteilungen genutzt werden. Die Zugriffsrechte sind über Rollen und Nutzerrechte individuell anpassbar. Für mittlere bis große Unternehmen gibt es neben der Business Cloud auch die Multi-Cloud-Lösung Qlik Sense Enterprise, die größere Anwendungen, Datenmengen und erweiterte Zugriffskontrollen ermöglicht.

 

Fazit

Bei der großen Zahl vorliegender Daten ist es schwierig, die relevanten Daten herauszuarbeiten, auf deren Basis die richtigen Handlungsempfehlungen abgeleitet werden können. Dabei helfen BI-Tools wie Qlik Sense, die es ermöglichen, Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammenzuführen. Neben der Anbindung klassischer Datenbanken steht bei Qlik Sense zunehmend die Anbindung von Daten aus Cloud Anwendungen im Vordergrund. Als Self Service Tool ist es in Qlik Sense möglich, Datenanalysen auch ohne Expertenwissen selbstständig durchzuführen. AI-gestützte Vorschläge helfen bei der Zusammenführung der Daten und der Erstellung eines Datenmodells. Zur Visualisierung der Daten können Dashboards unkompliziert per Drag and Drop erstellt werden. Über Extensions und die Integration spezialisierter Datenanalysetools sind komplexe Analysen möglich, die auch erfahrene Datenanalysten überzeugen. Durch ein Responsives Design ist die Präsentation der Analysen auf mobilen Endgeräten überall möglich. Qlik Sense eignet sich dabei für alle Unternehmensgrößen und bietet jedem Unternehmen eine geeignete Lösung an.

1 Kommentar
1Kommentar
  • Avatar

    Michael | Jun 22, 2020 at 13:46

    sehr informativer Artikel!

Schreibe einen Kommentar