Recent Posts

Kontakt

Rufen Sie uns an
+49 89 4161524-10
Schreiben Sie uns
kontakt@visioneleven.com
Wir beantworten
Ihre Fragen
Frage stellen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Systemablösung SAP CRM 7.0 on premise

Titelbild_Referenz_Audi

Systemablösung SAP CRM 7.0 on premise – Salesforce Neueinführung im Markt Audi DE 

Automotive, Implementierung, Qualitätsmanagement, Salesforce, Systemintegration,

Projektziel

 

Um die neuen Möglichkeiten in der sich aktuell stark wandelnden Automobilindustrie zu nutzen, geht die AUDI AG innovative Schritte: Sie erschließt mit der Umstellung ihrer IT- & CRM-Prozesse durch eine template-basierte Salesforce-Lösung neue Geschäftsmodelle und setzt auf eine passgenaue und zielgruppenspezifische Kundenansprache. 

 

Daher wurde das im Markt Deutschland bisher eingesetzte System SAP CRM 7.0 on premise (KUBA) abgelöst und durch eine auf Salesforce basierende Lösung ersetzt sowie anschließend in die Cloud gehoben. Denn so kann eine komplette 360-Grad-Sicht auf die Kundinnen und Kunden gewährleistet werden und die Kundendaten zusätzlich bestmöglich genutzt werden. 

 

Das Ablöseprojekt beinhaltet die Einführung eines Templates (ONE.CRM vormals ROCKY) zur Bereitstellung von marktübergreifenden Kernfunktionalitäten. Denn durch die weitestgehende Nutzung von ONE.CRM Core Features soll auf Marktseite von Synergieeffekten profitiert werden. Vor dem Hintergrund „Selling cars is a local business“ werden im Rahmen des anschließenden Lokalisierungsprojekts (LOCKY) die nötigen lokalen Anpassungen vorgenommen, um den Marktspezifika gerecht zu werden. 

 

Daraus resultierende, zeitgerechte End-to-end-Kundenprozesse, sind darauf ausgerichtet, Kundinnen und Kunden zum Kauf anzuregen und ihre Zufriedenheit in den Fokus zu rücken. Um diese Ansprüche zu erfüllen, ist es erforderlich, sämtliche Prozesse über die gesamte Systemlandschaft hinweg auszurichten. Angestrebt wird eine möglichst schlanke und effiziente Umsetzung, um die Wartbarkeit und Weiterentwicklung der Audi-Prozess- und -Systemlandschaft auch künftig zu gewährleisten. 

Auf einen Blick

 

  • Erhebung von Marktanforderungen und Abgleich gegen den Funktionsumfang und das Prozessdesign des ONE.CRM-Templates 
  • Technische Schnittstellenanalyse und Erhebung von Datenflüssen über Systemgrenzen hinweg 
  • Erstellung von fachlichen und technischen User Stories 
  • Analyse von Bestandsdaten und Mapping auf Zieldatenstrukturen im Rahmen der Datenmigration 
  • Sicherstellung der Qualität durch fortlaufendes Test- & Qualitätsmanagement 

Steps & Highlights

 

Zunächst wurde damit begonnen, die Marktanforderungen zu erheben. Darüber hinaus erfolgte ein Abgleich gegen den Funktionsumfang und das Prozessdesign des ONE.CRM-Templates für die fachlichen Kernbereiche Lead- & Kampagnenmanagement sowie Request & Complaint. Daraufhin wurden technische Schnittstellen analysiert und Datenflüsse über Systemgrenzen hinweg zur Integration der neuen Salesforce-Lösung in die bestehende Systemlandschaft erhoben. Des Weiteren erstellte das Team fachliche und technische User Stories zur Umsetzung durch den Implementierungspartner und Begleitung des agilen Implementierungsprozesses nach SAFe. Außerdem wurden im Rahmen der Datenmigration Bestandsdaten und Mapping auf Basis von Zieldatenstrukturen analysiert. Die Sicherstellung der Qualität wird dabei durch ein fortlaufendes Test- & Qualitätsmanagement gewährleistet. Letztlich wurden Enduser-Schulungen, als begleitende Maßnahme zur Systemeinführung, vorbereitet und durchgeführt. 

Mehrwert

 

Innerhalb von 9 Monaten wurde ein bestehendes CRM-System abgelöst und durch ein Neues ersetzt. Dabei ist die strategische Neuausrichtung der heutigen CRM-Landschaft sowie die globale Verwendung besonders hervorzuheben. Des Weiteren gilt ein besonderes Augenmerk auch der fachlichen Übersetzung der etablierten SAP-Prozesse in die template-nahen Salesforce-Prozesse ebenso wie der fachlichen Übersetzung von Drittsystemen, also konfigurative Anpassungen der Schnittstellen. Durch die Begleitung des Testmanagements und des Aufsetzens einer Testautomatisierung konnten außerdem qualitativ hochwertige und abgesicherte Releases verwirklicht werden. Und schließlich wurde noch das Change Management im Fachbereich begleitet. 

Über die AUDI AG 

 

Der Audi-Konzern mit seinen Marken Audi, Ducati und Lamborghini ist einer der erfolgreichsten Hersteller von Automobilen und Motorrädern im Premiumsegment. Er ist weltweit in mehr als 100 Märkten präsent und produziert an 17 Standorten in 11 Ländern. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die Audi Sport GmbH (Neckarsulm), die Automobili Lamborghini S.p.A. (Sant’Agata Bolognese/Italien) und die Ducati Motor Holding S.p.A. (Bologna/Italien).